Unser psychologisches Angebot

Bei der sozialen, emotionalen und kognitiven Entwicklung Kindern und Jugendlichen mit einer Behinderung können, wie bei Nichtbehinderten - stärker oder schwächer ausgeprägt - Probleme und Konflikte auftreten.

Dabei handelt es sich zum Beispiel um:

  • Motivations- u. Leistungsschwierigkeiten
  • Psychosomatische Beschwerden
  • soziale Unsicherheiten und ihre Folgeerscheinungen
  • Entwicklungsstagnation und Krisen
  • psychische Schwierigkeiten (z.B. aggressives Verhalten)

Solche Konflikte können mit dem Kind direkt bearbeitet werden, fast immer aber konkretisieren sie sich im Verhalten des Kindes in seiner Tagesstättengruppe und Schulklasse oder innerhalb der Familie.

Deswegen arbeitet der Psychologe in Absprache mit dem Fachdienstteam:

  • mit den Kindern und Jugendlichen vom Kindergarten bis zur Berufsschulstufe
  • mit den Mitarbeitern der Tagesstätte und der Schule
  • mit den Eltern und Familienangehörigen

Dazu bietet der Psychologe an:

  • Psychologische Diagnostik
  • Psychologische Beratung
  • Krisenintervention
  • Einzeltherapie und Gruppentherapie (Gesprächstherapie, Gestalttherapie, Themenzentrierte Interaktion)
  • Spieltherapeutische Einzel- und Gruppenagebote
  • Psychomotorik
  • Gruppenangebote, zusammen mit Mitarbeitern/innen aus Logopädie, Ergotherapie und Krankengymnastik
  • Einzel- und Gruppenarbeit mit der Feldenkrais-Methode
  • Elterngespräche