Unser Kindergarten

In den Kindergartengruppen werden Kinder im Vorschulalter bis zur Einschulung (spätestens im achten Lebensjahr) betreut.

Die Arbeit in den Kindergartengruppen ergänzt die Angebote der Schulvorbereitenden Einrichtung/SVE des Förderzentrums mit eigenen Maßnahmen im Bereich der Sinneserfahrung, Bewegungsförderung, Sprache und sozialen Erziehung. Das Spiel hat dabei eine zentrale Bedeutung. Spielen gilt als Prinzip, das alle Lernbereiche beinhaltet. Kindern mit heilpädagogischem Förderbedarf fehlt oft die Motivation zum Spielen. Unter Mitwirkung einer Bezugsperson soll die Spielaktivität und Initiative geweckt, planvoll entwickelt und systematisch aufgebaut werden. Ohne diese Unterstützung haben viele Kinder wenig Möglichkeit, sich aus ihrer Passivität und Ich-Verhaftung zu lösen und mit ihrer Umwelt Kontakt aufzunehmen. Die Heilpädagogische Tagesstätte bietet soviel begleitende Hilfe an, wie das Kind braucht, um die ihm möglichen Entwicklungsschritte im Spiel zu vollziehen. So kann das Kind im Spiel neue Ausdrucksmittel überhaupt finden und hat die Möglichkeit eigene Probleme zu verarbeiten.

Das Team

Kiga 1 - Bärengruppe:   Manu Schneider (Erzieherin), Lydia Linz (Kinderpflegerin)

Kiga 2 - Mäusegruppe: Julia Freisinger (Erzieherin), Sandrina Redel (Kinderpflegerin)