Unser ergotherapeutisches Angebot

Die Ergotherapie richtet sich an behinderte Kinder und Jugendliche, die in den Bereichen der Bewegungsabläufe, der Sinneswahrnehmung, der Wahrnehmungsverarbeitung, Störungen der Sozialentwicklung und der Kommunikationsfähigkeit erhebliche Defizite haben.

Ziel der Ergotherapie ist im günstigsten Fall die Wiederherstellung, bzw. Verbesserung oder Kompensation der behinderungsbedingten eingeschränkten Funktionen und Fähigkeiten.

Folgende Methoden werden dazu angewandt:

  • Basale Stimmulation
  • Verbesserung der Bewegungsabläufe, der Tonusregulation, der Koordination
  • Abbau von pathologischen Bewegungsmustern
  • Übungen zur Verbesserung der Fein- und Grobmotorik
  • Umsetzung und Integration von Sinneswahrnehmung/sensorische Integration und die Verbesserung der Körperwahrnehmung und des Körperschemas
  • Entwicklung und Verbesserung von kognitiven Fähigkeiten, wie Konzentration und Ausdauer
  • Entwicklung und Verbesserung von sozio-emotionalen Kompetenzen, u.a. in den Bereichen der emotionalen Steuerung, der Affekte, der Motivation oder der Kommunikation
  • Integration des Kindes in Familie und Umwelt
  • Training im lebenspraktischen Bereich (vor allem An- und ausziehen)
  • Kompensation bleibender Defizite durch entsprechende Hilfsmittel

Behandelt wird nach den Behandlungskonzepten von Ayres, Bobath, Affolter und Frostig.